Finsterwalder QUICK-OUT, Gleitschirmkarabiner

Hkar12 - Finsterwalder QUICK-OUT
  • Finsterwalder
    HKar12

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-2 Werktage

63,50 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Spezial-Trennkarabiner. Unser Trennkarabiner Finsterwalder QUICK-OUT wird überall eingesetzt,...
Produktinformationen "Finsterwalder QUICK-OUT, Gleitschirmkarabiner"

Spezial-Trennkarabiner.

Unser Trennkarabiner Finsterwalder QUICK-OUT wird überall eingesetzt, wo eine zuverlässige Verbindung und falls erforderlich eine schnelle Trennung auch unter Last gefordert wird. Er ist zum sicheren Anhängen von Lasten - insbesondere Personen - und für den Einsatz im Freien geeignet. Besonders bewährt hat er sich bei Helikoptereinsätzen von Polizei, Militär und Bergrettung. Im Gleitschirmsport wird der Finsterwalder QUICK-OUT zum Abtrennen des Gleitschirms bei der Verwendung von steuerbaren Rettungsfallschirmen benötigt.
Bei gleichzeitigem Drücken der beiden Verschlusstasten erfolgt die Trennung von Pilot und Fluggerät mühelos. Bei Sicherheitstrainings hat sich gezeigt, dass das Abtrennen des Gleitschirms nach Notschirmöffnungen vorteilhaft ist. Der Finsterwalder QUICK-OUT bietet gegenüber gewöhnlichen Gleitschirmkarabinern außer den Rettungsoptionen bei Wasser-, Baum- und Starkwindlandungen auch Handhabungsvorteile.

Die wichtigsten Features des Finsterwalder QUICK-OUT im Überblick

  • Bruchlast: 4.000 DaN*, 2.000 DaN* einzelstückgeprüft
  • Kein Verschlussspiel, daher dauerschwingfest ohne Flugstundenbegrenzung für 150 DaN* Anhängelast!
  • Doppeltastenverschluss mit Mehrfachsicherung
  • Austauschintervall: 8 Jahre ohne Flugstundenbegrenzung
  • Gehäuse gesenkgeschmiedet aus Titanal, Einsatz aus hochfester Aluminiumlegierung 7075 T6

Gewicht: 200 g/Stück
Preis pro Stück

* 1 DaN (Dekanewton) = 10 Newton ≈ 1 kg

Bitte bachten Sie:
Bei Verwendung an Gleitschirmen mit Fußbeschleunigersystem nur in Verbindung mit einem PATENTSCHÄKEL-TRENNSYSTEM oder einem BRUMMELHAKEN-TRENNSYSTEM zulässig.
Der Finsterwalder QUICK-OUT muss gemäß den Vorschriften des Gurtzeugherstellers eingebaut werden und erfordert regelmäßige Pflege. Nach Kontakt mit aggressiven Medien (z.B. Meerwasser) oder mit Sand und Staub muss er gereinigt werden, da sonst die Tasten blockieren können. Bei Feuchtigkeit in Verbindung mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt besteht Vereisungsgefahr. Mit blockierten Tasten lässt sich der Karabinerverschluss nicht mehr sichern. Eine nicht ordnungsgemäße Sicherung des Verschlusses ist optisch erkennbar. Außerdem ist das Vertauschen der Tasten ist lebensgefährlich. Deshalb wird in unserer Betriebsanweisung darauf hingewiesen, dass die dem Montagekanal gegenüberliegende Verschlusstaste zur Montage am Gurtzeug nicht entfernt werden darf. Lediglich zu Reinigungszwecken, die eventuell nötig werden, wenn der Karabiner mit Salzwasser in Kontakt kommt, darf diese Taste ausgebaut werden. Um ein Vertauschen der Tasten zu vermeiden, darf aber immer nur eine Taste gleichzeitig ausgebaut werden!

Ein QUICK-OUT Karabiner (der am Gurtzeug befestigt wird) kann in Verbindung mit mehreren QUICK-OUT Einsätzen (die an den Fluggeräten befestigt werden) verwendet werden. Extra QUICK-OUT EINSÄTZE sollten zusammen mit dem QUICK-OUT Gehäuse bestellt werden, damit die reibungslose Funktion von Gehäuse und Einsatz werksseitig geprüft werden kann.

Infos zur Dauerfestigkeit von Flugsportkarabinern

Gleitschirmkarabiner sind im Flug permanent wechselnden Be- und Entlastungen ausgesetzt. Der DHV hat durch Messungen festgestellt, dass diese Lastschwankungen je nach Pilotengewicht, Thermik und Flugweise zwischen 10 und 110 Kg und mehr betragen und bis zu 26 mal pro Sekunde auftreten können. Aufgrund der hohen Bruchlast der Karabiner (mindestens 1500 Kg) dürften solche Lastschwankungen eigentlich kein Problem darstellen. Konventionelle Karabiner weisen jedoch eine konstruktionsbedingte Besonderheit auf: Ihr Spiel im Verschlussschnapper. Das Spiel ist erforderlich damit der Verschluss reibungsfrei zuschnappt, bewirkt aber, dass der Verschluss – je nach Schnapperspiel - erst bei einer Last von 30 bis 120 Kg belastet wird, man fliegt im Bereich des Schnapperspiels also wie mit offenem Karabiner. Da die Konstruktion des Karabiners für diesen Lastfall nicht ausgelegt ist kann – wie die Praxis und Dauerschwingversuche zeigen - schon die relativ geringe Gebrauchslast im normalen Flugbetrieb Brüche durch Materialermüdung verursachen.
Da das Verschluss-Spiel nicht zuverlässig eingegrenzt werden kann und nur schwer zu kontrollieren ist, haben wir den SNAPLOCK so konstruiert, dass er auch im Bereich des Verschluss-Spiel dauerfest konstruiert ist.
Vorsicht: Nicht alle Karabiner sind auf Dauerschwingfestigkeit geprüft. Besondere Vorsicht ist geboten wenn seitens des Karabinerherstellers keine Angaben zum Austauschintervall gemacht werden.

Stahl ist gut?

Die Dauerfestigkeit von Karabinern ist nicht eine Frage des Materials sondern der Konstruktion! Bei Materialermüdungsuntersuchungen zeigten Alukarabiner teilweise wesentlich höhere Dauerfestigkeiten als Stahlkarabiner. Zwar ist Edelstahl gewöhnlich dauerfester, härter und korrosionsbeständiger als Aluminium. Der Festigkeitsunterschied kann jedoch durch einen etwas größeren Querschnitt des Aluminiumbauteils leicht ausgeglichen werden. Wegen des besseren Festigkeits-/ Gewichtsverhältnisses sind hochwertige Aluminiumlegierungen im Flugzeugbau daher Standart.

Weiterführende Links zu "Finsterwalder QUICK-OUT, Gleitschirmkarabiner"
HHe9C - Charly LOOP, matt schwarz Charly LOOP
135,00 €
HM180 - Charly PROTECT Handschuh Gleitschirmfliegen Charly PROTECT
39,90 € 59,90 €
HG7 - Charly GLOBE Wende-Leichtgurt Charly GLOBE
449,00 € 789,00 €
HHe2 - Charly BREEZE, glänzend weiß Charly BREEZE
ab 49,50 € 99,80 €
Zuletzt angesehen